Über uns

Tanz berührt die Seele und macht glücklich!
Ulrike Schopf ist die Schulleiterin des Tanzquartiers
Sie absolvierte ihre Tanzpädagogenausbildung an der Ballettakademie Giny Greiner in Köln, einem Institut der 'Royal Academy of Dance'. Sie unterrichtete dreizehn Jahre an einer renommierten Ballettschule in Köln Lindenthal klassisches Ballett und arbeitete paralell als Tänzerin für das Kölner Schauspielhaus, die Oper und die Philharmonie. Zusätzlich bildete sie sich durch zahlreiche Workshops im Bereich Schauspiel fort. Diese Erfahrungen fließen sowohl in ihren Unterricht als auch in ihre Ballett-Inszenierungen mit ein, in dem der Ausdruck und das tänzerische Erleben gleichbedeutend mit einer fundierten Vermittlung der klassischen Balletttechnik einhergeht.

Judith Nüßler arbeitet seit 2009 national und international als freischaffende Tänzerin in den Bereichen Tanztheater, Jazz und Zeitgenössischer Tanz und als Tanzpädagogin für Ballett und Jazz in und um Köln.
2009 schloss sie ihr Diplom für Bühnentanz an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln ab. Vor und nach ihrem Tanzstudium absolvierte sie sowohl eine Gasthörerschaft für Tanzpädagogik an der Palucca Schule Dresden als auch verschiedene Padagögikseminare , u.a. diverse bei dem renommierten Ballettpädagogen Martin Puttke.


Corinna Günzel wurde an der ,,Iwanson Schule für Zeitgenössischen Tanz" in München zur Bühnentänzerin und Tanzpädagogin ausgebildet. Seit ihrem Abschluß ist sie freischaffend als Dozentin, Tänzerin und Choreographin tätig. Als Tänzerin stand sie in zahlreichen Shows im In-und Ausland auf der Bühne. Sie war unter anderem auf dem Kreuzfahrtschiff ,,Alexander von Humboldt 2" engagiert oder als ,,Tanzelfe" im Musical ,,Ein Sommernachtstraum" in Hannover. In der Rolle ,,Eltuya -- Die Streitaxt", spielte sie bei der aus den 80er Jahren bekannten Band ,,Dschinghis Khan", viele Konzerte in Rußland, Estland und Deutschland.
Corinna tanzte in zeitgenössischen Produktionen für die Kompanien ,,Tipping Point" und ,,The Punks Delight". Mit ihren eigenen Stücken nahm sie an verschiedenen Tanzwettbewerben teil und choreographierte für Bühnenproduktionen, wie z.B. die musikalische Revue ,,Lola Blau" an der Oper Köln.

Lisa Graff ist seit 2007 staatl. geprüft. Bewegungspädagogin (Weber Schule,Düsseldorf) und absolvierte ihre staatl. anerkannte Bühnentanzausbildung im Februar 2012 an der Freiburger Akademie für Tanz ,,Dance Emotion".
Von 2009 bis Feb. 2012 war sie Tänzerin der Jazzdance Kompanie ,,Release" in Freiburg.
Es folgten Auftritte bei der "Langen Nacht der kurzen Stücke" in Karlsruhe und weitere im Raum Freiburg.
Seit 2007 ist Lisa Tanzpädagogin/Dozentin und Choreographin an verschiedenen Tanzschulen im Bereich Modern, Jazz und Hip Hop. 2015/16 war sie Choreografin und Dozentin für den Musical-Dance Workshop des Up to Dance Tanzfestival in Gladbeck. Auch für den LandesJugendZirkus NRW choreographierte sie ein Stück für die Produktion ,,Be-Wa(h)re" im Jahr 2015 und 2016 das Stück ,,Ambivalenz". Seit April 2013 ist sie Tänzerin des Ad Infinitum Tanztheaters, heute: Little Red Chair Ensemble.

Charlotte Jauch begann ihre Tanzausbildung am Konservatorium der Stadt Frankfurt, setzte sie an der Ballettschule der Wiener Staatsoper fort und schloss sie mit einem Diplom für klassischen und zeitgenössischen Bühnentanz an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Frankfurt am Main ab. Zu ihren wichtigsten Lehrern zählten u.a. William Forsythe, Marcia Haydée, Wayne McGregor, Dieter Heitkamp, Marc Spradling und Monique Loudière. Von 2004-2006 war sie als Gasttänzerin am Landestheater Linz/ Österreich engagiert. Als freischaffende Tänzerin wirkte sie bei zahlreichen Tanzprojekten in Deutschland, Österreich und Brasilien mit, u.a. bei ihrem eigenen Stück ,,Come back" mit der Gruppe ,,As we are". 2008 schloss sie den Aufbaustudiengang an der Musikhochschule Köln als Bühnentanzpädagogin für klassischen und modernen Tanz ab und unterrichtet u.a. im Cologne Dance Center und gibt Work-Shops im In- und Ausland.
Seit 2010 ist sie bei verschiedenen Musical- und Opern Produktionen als Gasttänzerin an der Oper Köln und am Kölner Schauspielhaus zu sehen.

Nicole Brungs absolvierte ihre Ausbildung als Bühnentänzerin an der Else-Lang -Schule in Köln. Sie tanzte in zahlreichen Companien und arbeitete unter anderem als Tänzerin für Film-und Fernsehen. Zusätzlich war sie als Jurorin eines Ballettwettbewewerbs in München tätig. Ihre Qualifiktion als diplomierte Tanzpädagogin erhielt sie an der Weberschule in Düsseldorf, in der sie die Lehrmethode nach Waganowa studierte.
Seit mehr als 16 Jahren unterichtet Nicole Brungs klassischen Tanz, Modern und Pilates und begeistert alle Altersklassen durch ihre hochqualifizierte einfühlsame Arbeit als Tanzpädagogin und Pilateslehrerin.